Wir wachsen weiter

Video zum neuen Markenauftritt

Wir wachsen

Das Jahr 2020 steht für den Start in eine neue Ära: Die schwedische Hedin Group hat im Mai 2020 die SEEALL Gruppe mit ihren Standorten in Samstagern und Wohlen übernommen. Und bereits zum 1. November 2020 kommt ein weiterer Betrieb, die BMW Niederlassung Zürich-Dielsdorf hinzu. Aus einzelnen Standorten und ehemaligen Wettbewerbern wird so eine neue, schlagkräftige Familie – Hedin Automotive Schweiz. Damit verbunden ist auch eine Namensänderung bei den Betrieben. Aus der Allmend Garage wird Hedin Automotive Wohlen, aus der Seeblick Garage wird Hedin Automotive Samstagern. Und aus der BMW Niederlassung Zürich-Dielsdorf wird Hedin Automotive Dielsdorf.

 

Zusammen sind wir 209 Kolleginnen und Kollegen an drei Standorten. Wir freuen uns auf eine spannende Reise. Zusammen mit Ihnen.

Interview mit Marcus Larsson

Image
Marcus Larsson

Woher kommst Du genau?
Ich bin im Lund, Südschweden geboren, aber habe die letzten 21 Jahren in Stockholm gewohnt.

 

Auf welche Stationen in Deinem Lebenslauf bist Du besonders stolz?
Privat betrachtet: vor allem auf meine Frau Malin, und meine Kinder Julius (18 Jahre alt) und Elise (16 Jahre alt). Beruflich schlägt mein Herz vor allem für die Automobilbranche. Ich habe einige Jahre für den VW Konzern gearbeitet bevor ich zur Mekonomen Group wechselte. Während meiner Zeit dort entwickelten wir das Unternehmen zum führenden Anbieter von Ersatzteilen in Nordeuropa, mit inzwischen 470 Geschäften und 3‘600 Werkstätten. Ich liebe die Herausforderung, mich immer wieder auf Veränderungen einzulassen und neue Geschäftsfelder zu entwickeln. Und gerade in der Automobilbranche ist das Tempo im wahrsten Sinne des Wortes «rasant». Ich könnte also in keiner besseren Branche arbeiten, als dort.

 

Welche Vision hast Du von Hedin Automotive Schweiz in 2 Jahren?
Ganz klar: wir werden immer grösser, besser, schneller, gemeinsam stärker und natürlich auch rentabler werden. Und wir werden darüber hinaus auch noch attraktiver für Mitarbeiter werden. Unsere Vision dazu heisst «Next Level».

 

Welche Herausforderungen siehst Du in den nächsten 2 Jahren?
Wir werden einen Konzern etablieren mit einer Kultur, die es uns erlaubt, die Vorteile einer grossen Gruppe zu nutzen und die Rentabilität zu erhöhen. Unser Augenmerk dabei ist, die gewohnte Leichtigkeit zu bewahren und keinen schwerfälligen
Konzern zu schaffen. Die Hedin Group legt zudem grossen Wert darauf, zu einem der attraktivsten Arbeitgeber in der Schweiz zu werden. Ich freue mich darauf, diese Ziele zusammen mit der motivierten Mannschaft zu erreichen.

 

Wie erlebst Du die Stimmung und das Miteinander hier in den Betrieben?
Sehr, sehr positiv. Ich bin sehr beeindruckt von der allgemeinen Leistung in den verschiedenen Betrieben und ich habe mit Freude festgestellt, dass die Energie und der Wille, Neues zu lernen und sich weiter zu entwickeln, schon da ist.

 

Was schätzt Du an der Schweiz besonders?
Die Vielfältigkeit der Schweiz und die grosse Gastfreundlichkeit und Offenheit der Menschen. Ich freue mich wirklich hier zu sein. Ich vermisse einzig meine Familie und das Meer!

 

Hast Du bereits einen Lieblingsort in der Schweiz?
Zermatt ist sehr schön! Aber es gibt so viele schöne Plätze und auch noch so viel für mich zu entdecken.

 

Und was macht Dein Schweizerdeutsch?
Grüezi wohl :)

 

Dein Lieblingsmodell von BMW?
Etwas mit viel PS. Minimum 400 :)

 

Und was sagen Deine Kinder zu Deinen Auslandsjahren?
Das sind Teenager. «Papi, kannst Du bitte Geld überweisen», höre ich öfter als «wir vermissen Dich». Aber wir reden doch fast jeden Tag miteinander und haben gemeinsame Abendessen digital über Videotelefonie.

Image
Hedin Zahlen